suchtschweiz.ch » Infos und Fakten » Amphetamine

Amphetamine

Unter dem Begriff "Amphetamine" werden neben dem Amphetamin weitere amphetaminartige Stoffe zusammengefasst. Amphetamine sind synthetisch hergestellte Substanzen mit stimulierender Wirkung. Sie sind chemisch mit den körpereigenen Neurotransmittern Noradrenalin und Dopamin verwandt. Zur Familie der Amphetamine gehört auch das Methamphetamin, das stärker wirkt als Amphetamin.

Andere chemisch mit den Amphetaminen verwandte Substanzen wie etwa MDMA, MDA, DOM oder 2C-B zählen wegen ihrer andersartigen psychoaktiven Wirkungen nicht mehr zu den reinen Aufputschmitteln, sondern zu den Entaktogenen oder Halluzinogenen.

Es gibt Medikamente, die Amphetamine enthalten und nur für bestimmte therapeutische Zwecke, wie z. B. für die Behandlung von Aufmerksamkeitsstörungen und Narkolepsie (plötzliche kurze Schlafanfälle), eingesetzt werden. Auf dem illegalen Markt sind Amphetamine unter dem Szenenamen Speed bekannt. Dabei handelt es sich meistens um Stoffe, die illegal hergestellt werden und oft verschiedene Verunreinigungen und Streckmittel enthalten. Methamphetamin wird auch Crank, Crystal, Crystal Meth oder Ice genannt

Seite druckenSendenRSS

Weiterführende Informationen

zum Konsum von Amphetaminen in der Schweiz finden Sie ausserdem im Suchtmonitoring Schweiz des Bundesamts für Gesundheit (BAG). Das Forschungsprojekt, mit dessen Durchführung unter anderem Sucht Schweiz beauftragt wurde, hat zum Ziel, repräsentative Daten der Schweizer Wohnbevölkerung zum Thema Sucht und Konsum psychoaktiver Substanzen zusammenzutragen.

 
.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print