Kokain:
Folgen

Folgen des Kokainkonsums

ic_cocaine@1x

Behandlung, Strafverfolgung, Todesfälle

6.6% der in der spezialisierten Suchthilfe in der Schweiz zur Behandlung zugelassenen Personen werden wegen eines Hauptproblems mit Kokain aufgenommen. 79% dieser Personen sind Männer, das mittlere Alter beträgt 33 Jahre und 63% von ihnen waren bereits vorher in Behandlung (Daten von 2018).

Folgen des Kokainkonsums: Kennzahlen

Behandlung wegen Kokainkonsums

Die Anzahl der Behandlungseintritte von Personen, die ein Hauptproblem mit Kokain haben, hat zwischen 2013 und 2020 zugenommen, und zwar bei den Männern und den Frauen. Eine ähnliche Entwicklung auf tieferem Niveau lässt sich auch bei den Personen beobachten, die zum ersten Mal in Behandlung eingetreten sind.

Die Anzahl der Personen, die wegen eines Hauptproblems mit Kokain in Behandlung eingetreten sind, hat zwischen 2013 und 2020 deutlich zugenommen (indexiert plus 83%).

Strafverfolgung im Zusammenhang mit Kokainkonsum: Verzeigungen

Die Anzahl der Verzeigungen wegen Konsums von Kokain nahm bis 1997 stark zu, gefolgt von einer Phase mit Fluktuationen und einer Abnahme zwischen 2005 und 2015, dann wieder seit 2019.

Kokainbedingte Todesfälle

Die Anzahl der Todesfälle, die eindeutig auf eine Einnahme von Kokain zurückgeführt werden kann, liegt generell relativ tief. Sie hat sich zwischen 1995 und 2019 kaum verändert. In den letzten 10 Jahren wurde im Mittel etwas mehr als ein Fall pro Jahr registriert.