Sucht Schweiz – Kindertagesstätten
Seite druckenSendenRSSYouTube

Kindertagesstätten

Arbeiten Sie im ausserschulischen Bereich mit 4- bis 12-jährigen Kindern?

Möchten Sie etwas für die Prävention von Suchtproblemen tun?

Psychosoziale Kompetenzen früh fördern

Ein für die Suchtprävention besonders wichtiger Aspekt der Gesundheitsförderung ist die Förderung psychosozialer Kompetenzen, denn diese wirken als Schutzfaktoren.

Beispiele psychosozialer Kompetenzen:

  • Verbale und nonverbale Kommunikationsfähigkeit
  • Fähigkeiten zur Kooperation
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Entscheidungskompetenzen und kritisches Denken
  • Fähigkeit, Probleme zu lösen und Entscheide zu treffen
  • Erkennen sozialer Einflüsse (durch Gleichaltrige, Medien, soziale Normen)
  • Umgang mit (negativen) Gefühlen
  • Kompetenzen zur Stressbewältigung
  • Selbstkontrolle
  • Selbstwertgefühl

Materialien für Prävention und Gesundheitsförderung

Grundlageninformationen zur Suchtprävention in Kindertagesstätten und ähnlichen Betreuungsangeboten finden Sie im Leitfaden "Gesundheitsförderung in Tagesstrukturen für 4- bis 12-Jährige".

Tina und Toni

Tina und Toni ist ein umfassendes Präventionsprogramm für Einrichtungen, die Kinder zwischen 4 und 6 Jahren betreuen, also  beispielsweise für Tagesstrukturen wie Mittagstische, Kinderbetreuungsstätten, Freizeiteinrichtungen, Quartierhäuser oder andere Strukturen, die Kinder dieser Altersgruppe aufnehmen.

Melden Sie sich einfach an wenn Sie kostenlos am gesamten Programm teilnehmen und neue Vorschläge zu Aktivitäten und Szenen erhalten möchten!

Clever Club

 

Clever Club ist ein kostenloses, pädagogisches Programm zur Stärkung der Lebenskompetenzen, welches sich an Betreuungsangebote für Kinder im Alter von 7- bis 12 Jahren richtet. Clever Club ermöglicht Betreuungspersonen soziale und emotionale Kompetenzen der Kinder auf spielerische Weise zu stärken.

Suchtprobleme bei Eltern?

Denken Sie, dass ein Kind in Ihrer Tagesstätte Eltern hat, die ein Suchtproblem haben? Ein Leitfaden für Fachpersonen zeigt auf, wie Sie dieses Kind unterstützen können.

Kontakt und Anfragen

Telefon: 021 321 29 76
praevention@ich-will-keinen-spamsuchtschweiz.ch

.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print