Sucht Schweiz – Schweizer Suchtpanorama
Home » Aktuell » Schweizer Suchtpanorama

Schweizer Suchtpanorama

Welches sind die aktuellen Konsumtrends bei Alkohol, Tabak und illegalen Drogen in der Schweiz? Welche Probleme manifestieren sich beim Konsum von Medikamenten, beim Geldspiel und beim Internetgebrauch? Das jährlich erscheinende Schweizer Suchtpanorama nimmt sich dieser und weiterer Fragen an, liefert neuste Fakten und Zahlen, stellt Zusammenhänge her und kommentiert.

Schweizer Suchtpanorama 2021
Corona-Stress und Sucht:
Frühzeitig Hilfe holen

Die Gesundheitskrise sowie die sozialen und wirtschaftlichen Folgen verstärken die besonders gefährlichen Konsummotive wie die Stressbewältigung und sie erweitern die Risikogruppen. Nebst der Allgemeinbevölkerung sind Pflegende in Notfallstationen oder das Personal im Transportwesen oder im Verkauf besonders betroffen. Auch Menschen, die ein Trauma erlitten wie z.B. schwer Erkrankte und ihre Angehörigen sind stark belastet. Sie alle haben ein erhöhtes Risiko, die Kontrolle über ihren Alkohol-, Drogen- oder Medikamentenkonsum zu verlieren. Wenn es problematisch wird, wird aber oft geschwiegen. Sucht Schweiz rüttelt am Tabu und appelliert an Betroffene, Angehörige und Arbeitgebende, frühzeitig Hilfe zu holen.

2021 Schweizer Suchtpanorama herunterladen (PDF)

Seite druckenSendenRSSYouTube

Mediensprecher

Monique Portner-Helfer
mportner-helfer@ich-will-keinen-spamsuchtschweiz.ch

Tel: 021 321 29 74
Montag, (Dienstag), Mittwoch


Markus Meury
mmeury@ich-will-keinen-spamsuchtschweiz.ch

Tel: 021 321 29 63
(Dienstag), Mittwoch, Donnerstag, Freitag

Aktueller Newsletter

 
.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print