Seite druckenSendenRSSYouTube

Betriebe

Hat ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin möglicherweise ein Suchtproblem? Sind Sie zuständig für betriebliche Suchtprävention?

Alkohol und andere Suchtmittel im Betrieb

Lange Zeit waren Suchtprobleme im betrieblichen Umfeld ein Tabu. Heute wird der Problematik mehr und mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Vorteile ergeben sich nicht nur für die von einer Suchtproblematik Betroffenen, sondern auch für die Betriebe.

Man schätzt, dass etwa 4% der erwachsenen Bevölkerung alkoholabhängig sind. Im Allgemeinen dürften also auch rund 4% der Mitarbeitenden eines Betriebes ein Alkoholproblem haben. Suchtprobleme betreffen alle Altersgruppen, Männer wie Frauen, Vorgesetzte wie Angestellte. Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass man auch in Betrieben mit Suchtproblemen konfrontiert ist, die in jeder Hierarchiestufe oder Abteilung auftreten können.

Die Website www.alkoholamarbeitsplatz.ch stellt Vorgesetzten und Mitarbeitenden umfassende Informationen zum Thema "Alkohol am Arbeitsplatz" zur Verfügung. Sie beschreibt, wie Unternehmen ein Präventionsprogramm entwickeln können, wie Vorgesetzte und wie Mitarbeitende reagieren können, wenn sie bei jemandem ein Alkoholproblem vermuten und welches die rechtlichen Grundlagen zum Thema sind.

Videosequenzen: Alkohol am Arbeitsplatz - Wie darüber sprechen ?

Zur Veranschaulichung der Problematik von Alkohol am Arbeitsplatz finden Sie hier Filmsequenzen, die konkrete Situationen und mögliche Reaktionen zeigen.

Punktueller Missbrauch

Vermutungen, die schon längere Zeit bestehen

Neu in diesem Dossier: Aktuelle Videosequenzen

Video: Alkohol am Arbeitsplatz. Wie darüber sprechen? Tipps für Kolleginnen und Kollegen
Video: Cannabiskonsum bei Lernenden: Wie reagieren?

Weitere Informationen

Materialien 

Videos

Kontakt und Anfragen

Tel. 021 321 29 76
praevention@ich-will-keinen-spamsuchtschweiz.ch

.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print