Seite druckenSendenRSSYouTube

Suchtfachstellen

Sind Sie Suchtfachperson und benötigen Informationsmaterial zum Abgeben an bestimmte Zielgruppen oder Grundlagen für Projekte und Argumentarien?

Grundlagen und Infomaterial

Sucht Schweiz unterstützt Suchtfachstellen mit Grundlagenwissen, Informationsmaterialien und weiteren Hilfsmitteln zur Suchtprävention. 

  • In unserem Shop können Sie Faltblätter, Broschüren und Leitfäden herunterladen oder bestellen, die Sie an verschiedene Zielgruppen abgeben können.
  • Sucht Schweiz stellt verschiedene Informationen und Berichte zu Fragestellungen der Suchtprävention zur Verfügung. 
  • Als Jahresthema 2014/2015 beschäftigte sich der Verbund der Stellen für Suchtprävention im Kanton Zürich mit "schwer erreichbaren Zielgruppen" in der Suchtprävention. Im Rahmen einer vertieften Auseinandersetzung mit diesem Thema wurde Sucht Schweiz beauftragt, eine Übersicht zum Thema in Berichtsform zusammenzustellen.
  • "Kurzinterventionen bei Patienten mit risikoreichem Alkoholkonsum" ist ein Leitfaden für Ärzte und Fachleute in der Grundversorgung.
  • Die Forschungsabteilung von Sucht Schweiz ist mitverantwortlich für das Suchtmonitoring der Schweiz, welches statistische Grundlagen zum Substanzkonsum der Schweizer Bevölkerung bereitstellt. Interessieren könnten Sie auch weitere Veröffentlichungen der Forschungsabteilung.
  • Die Dokumentationsstelle von Sucht Schweiz ist Ihnen behilflich auf der Suche nach nationalen und internationalen Grundlageninformationen.

Suchtfachstellen sind für Sucht Schweiz eine besonders wichtige Zielgruppe.

  • Gibt es spezifisches Präventionsmaterial oder Bestandesanalysen, die Ihnen fehlen?
  • Haben Sie Ideen für Projekte, die für die Suchtprävention wichtige Bereiche abdecken könnten?

Neu in diesem Dossier:

KURZFILME: Der kleine Unterschied

Suchtentwicklungen und problematisches Verhalten wie zum Beispiel der Fitnesswahn oder Essstörungen im Jugendalter haben auch mit wahrgenommenen Geschlechterrollen zu tun. Mit der Lancierung von fünf Kurzfilmen sowie Materialien für den Unterricht und für Aktivitäten in Gruppen von 13- bis 16-Jährigen sollen Konsummuster und Motive genderspezifisch beleuchtet und hinterfragt werden. Ziel der Filme ist es, Mädchen und Jungen darin zu unterstützen, Belastungen konstruktiv zu bewältigen und voneinander zu lernen.

Film und Materialien: www.genderundpraevention.ch
Kontakt: nrimann@ich-will-keinen-spamsuchtschweiz.ch

Zum Download bereit: Ein modularisiertes Kursprogramm für alleinerziehende Mütter und Väter

Sämtliche Unterlagen (Programm, PowerPoints, Arbeitsblätter, Übungen) zu einem weitgehend standardisierten und modularisierten Kursangebot für alleinerziehende Mütter und Väter mit Jugendlichen zwischen 11 und 16 Jahren stehen interessierten Suchtfachstellen unter "Und plötzlich sind sie Teenager..." zum Download bereit. Das Kursangebot für die Jugendlichen der teilnehmenden Mütter und Väter finden Sie unter "Und plötzlich sind wir Teenager..."

Elternabende: Präsentation (in PowerPoint) Suchtprävention für Elternabende

Präventionsunterlagen für Lehrpersonen, die Elternabende leiten

Die Präsentation für Elternabende beinhaltet u.a. Informationen zu Gründen und Motiven rund um den Konsum von Suchtmitteln und problematischen Verhaltensweisen sowie Vorschläge für Eltern. Nützliche Links zu diversen Broschüren finden Sie im Kommentarbereich unterhalb der einzelnen Folien. Ergänzend zur Präsentation können die Unterlagen Suchtprävention für Elternabende (Notizen für Lehrpersonen) genutzt werden.

Sucht Schweiz, Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention Schweiz at
Lausanne, Bern, 2017.
39 S.

Beilage:

Präsentation (in Powerpoint) Suchtprävention für Elternabende

Präsentation in PDF: Suchtprävention für Elternabende

Notizen für Lehrpersonen

Kontakt und Anfragen

Tel. 021 321 29 76
praevention@ich-will-keinen-spamsuchtschweiz.ch

.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print