Sucht Schweiz – Tätigkeitsbericht 2021: Digitaler Wandel und Sucht
Home » Aktuell » Medienmitteilungen

Tätigkeitsbericht 2021: Digitaler Wandel und Sucht

23. Mai 2022, 09:00

Produkte mit Suchtpotenzial sind längst im digitalen Raum angekommen. Sie stehen online rund um die Uhr zum Verkauf und sie werden ganz gezielt beworben. Zudem heizen neue Technologien die Entwicklung von Produkten mit Suchtpotenzial kräftig an, wie die Online-Glücks- und Geldspiele sowie Videospiele zeigen. Der digitale Wandel beeinflusst denn auch die Suchtprävention und prägte im Berichtsjahr 2021 die Arbeit von Sucht Schweiz. So wurden nicht weniger als sechs themen- und zielgruppenspezifische Webseiten neu lanciert. 652'738 Personen haben 1.2 Millionen Internetseiten konsultiert, wobei bei den Besucherinnen und Besuchern ein Anstieg von 62% im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet wird.

Zudem beschäftigen Sucht Schweiz politische und gesellschaftliche Fragen wie die Abstimmung zur Volksinitiative «Kinder ohne Tabak» und das Thema des Alkoholverkaufs durch die Migros zeigen.
Lesen Sie mehr zu den jüngsten Aktivitäten von Sucht Schweiz im aktuellen Tätigkeitsbericht.

Seite druckenRSSYouTube

Mediensprecher

Monique Portner-Helfer
mportner-helfer@ich-will-keinen-spamsuchtschweiz.ch

Tel: 021 321 29 74
Montag, (Dienstag), Mittwoch


Markus Meury
mmeury@ich-will-keinen-spamsuchtschweiz.ch

Tel: 021 321 29 63
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag

Aktueller Newsletter

Die neueste Ausgabe lesen:

Alkohol und Schwangerschaft: Sucht Schweiz sensibilisiert Fachleute
Der 9. September ist der Welttag des alkoholgeschädigten Kindes

 
.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print