Sucht Schweiz – Medienmitteilungen
Home » Aktuell » Medienmitteilungen

Medienmitteilungen

Nahestehende von Suchtkranken sind enorm belastet: Dank neuer Website erhalten sie jetzt mehr Unterstützung

Rund 500’000 Menschen in der Schweiz leiden unter einem Alkoholproblem eines Angehörigen. Sie sind in ihrer psychischen und physischen Gesundheit gefährdet. Doch nur wenige unter ihnen suchen Hilfe, auch weil sie nicht wissen, wo...  weiterlesen

Auswirkungen der Cannabislegalisierung und -regulierung: Nicht die Zeit für vorschnelle Schlüsse

18 Bundesstaaten der USA, Kanada und Uruguay haben in den letzten Jahren Cannabis legalisiert und legale Märkte eingeführt. Wie eine umfassende Literaturrecherche von Sucht Schweiz im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit (BAG)...  weiterlesen

Tabakproduktegesetz: Ständerat knickt ein

Der Ständerat lässt seinen letztjährigen Entscheid fallen: Werbung für Tabak- und Nikotinprodukte in Printpublikationen und im Internet soll weiterhin grosszügig erlaubt bleiben. Die Allianz für ein starkes Tabakproduktegesetz...  weiterlesen

Kinder von suchtkranken Eltern: neues Hilfsangebot von Sucht Schweiz für Pflegefamilien und Heime

Sucht Schweiz unterstützt Pflegeeltern und Fachpersonen in Kinderheimen, damit sie im Alltag mit Kindern von suchtbetroffenen Eltern über mehr Wissen und Vorgehensweisen verfügen. Die Suchtkrankheit der Eltern wirkt sich sehr oft...  weiterlesen

Mehr Jugendliche sind im Zuge der Pandemie suchtgefährdet – jetzt Gegensteuer geben

Die Pandemie belastet die psychische Gesundheit von jungen Menschen. Heute gibt es mehr gefährdete Jugendliche und ihre Zukunftsängste könnten andauern. Die Suchtprävention ist gefordert, die Früherkennung und Frühintervention...  weiterlesen

Tätigkeitsbericht 2020: Corona-Stress und Sucht

Auch die Arbeit von Sucht Schweiz war im Jahr 2020 von der Covid-Pandemie geprägt. Der Stress, der sich aus dieser Ausnahmesituation ergibt, führt bei gefährdeten Menschen zu einem erhöhten Alkohol-, Drogen- oder...  weiterlesen

Welttag ohne Tabak: Quo vadis, Schweiz?

„Sag ja zum Rauchverzicht“ – mit diesem Motto weist die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum diesjährigen Welttag ohne Tabak auf die Vorteile eines Rauchstopps hin. Ein Rauchstopp verbessert nicht nur die Gesundheit und das...  weiterlesen

Pilotstudie zeigt: Alle fünf Minuten werden Jugendliche mit Anreizen an den Alkohol erinnert

Eine Pilotstudie von Sucht Schweiz hat die Alkoholanreize auf den Wegen von 16- bis 19-jährigen Jugendlichen im Alltag und in den sozialen Netzwerken nachgezeichnet. Im Schnitt begegneten die Testpersonen in den fünf grössten...  weiterlesen

Krise verstärkt Druck im Schulalltag: Sucht Schweiz gibt neue und spezifische Präventionstipps für Mädchen und Jungen

Belastungen im Schulalltag stiegen durch die Pandemie an, wobei Mädchen und Jungen mit Stress oder Gewalterlebnissen unterschiedlich umgehen. Sucht Schweiz hat mit neuen Kurzfilmen und Unterrichtsmaterialien ein Instrument für...  weiterlesen

Drogenkonsummuster in über 30 Ländern – Schweiz beteiligt sich an europäischer Online-Befragung

Heute startet Sucht Schweiz die nationale Online-Befragung zum Drogenkonsum. Sie ist Teil einer von der EU-Drogenbeobachtungsstelle lancierten Umfrage, die in über 30 Ländern bei erwachsenen Konsumierenden durchgeführt wird.  weiterlesen

Seite druckenSendenRSSYouTube

Mediensprecher

Monique Portner-Helfer
mportner-helfer@ich-will-keinen-spamsuchtschweiz.ch

Tel: 021 321 29 74
Montag, (Dienstag), Mittwoch


Markus Meury
mmeury@ich-will-keinen-spamsuchtschweiz.ch

Tel: 021 321 29 63
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag

Aktueller Newsletter

Die neueste Ausgabe lesen: Kinder von suchtkranken Eltern in Pflegefamilien und Heimen -
Neues Angebot von Sucht Schweiz für Pflegefamilien und Fachkräfte

 
.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print