Liebe Leserinnen, liebe Leser

 

Wir möchten das Programm Tina und Toni weiterhin verbessern. Zögern Sie deshalb bitte nicht, uns Ihre Ideen und Wünsche zu schreiben. Wir sind jederzeit offen für Ihre Vorschläge!

Hier einige Beispiele:

Top

Neuheiten. Lehrpersonen, die Kinder mit Lernschwierigkeiten im ersten Zyklus unterrichten, haben uns während einer Weiterbildung darauf hingewiesen, dass die Hörspieleaufnahmen zu schnell für ihre Schülerinnen und Schüler sind. Daher kamen wir ihrem Wunsch nach, die Texte selbst vorlesen zu können und verfassten die Dialoge in Textform. Ab sofort können die Texte jeder Szene auf der Webseite www.tinatoni.ch als PDF heruntergeladen werden.

 

Handpuppen. Das Spiel mit Handpuppen bietet eine einzigartige Möglichkeit, sich auszudrücken. Handpuppen ermöglichen es, auf spielerische Art und Weise pädagogische Botschaften zu vermitteln. Kuschlig, wie sie sind, geben sie zudem ein Gefühl von Behütetsein. Einige Nutzerinnen und Nutzer fanden vor einiger Zeit Handpuppen im Verkauf, die Tina und Toni ähnelten und jetzt leider nicht mehr erhältlich sind. Jedoch zeigt eine kurze Internetrecherche, dass Sie vielerorts kostengünstig Känguru-Handpuppen erwerben können.

   

Top

Aktivitäten. Wahrscheinlich gibt es in Ihrer Klasse oder Tagesstruktur reichlich Bastelmaterialien zu den Jahreszeiten. Unsere zwei Kängurus sind schon bereit, um das Ende des Jahres zu feiern. Warum machen Sie es ihnen nicht nach? Nutzen Sie die Vorlagen des Programms und bringen Tina und Tonis Freunde in Fest-Stimmung.

   

 

Tina und Toni sowie das ganze Team von Sucht Schweiz wünschen Ihnen schöne Feiertage. Wir freuen uns, Sie im neuen Jahr wieder begrüssen zu dürfen!

 


Nadia Rimann
Projektleiterin
Für weitere Auskünfte: nrimann@suchtschweiz.ch