Seite druckenSendenRSSYouTube

Medienmitteilungen

Schweizer Bevölkerung will keine Tabakwerbung mehr

Ein generelles Tabak-Werbeverbot wird heute von der Mehrheit der Bevölkerung gutgeheissen. Sie...

Krebserregende Wirkung von Alkohol ist wenig bekannt

95.8% der Bevölkerung meint, über die Auswirkungen des Alkoholkonsums ausreichend informiert zu...

Promillegrenzen in Europa – ein Check lohnt sich

Sommerzeit ist Reisezeit – auch auf der Strasse. Wer mit dem Auto oder Motorrad unterwegs ist,...

Stille Abhängigkeit von Schlaf- und Beruhigungsmitteln

Über 3% der Bevölkerung nehmen täglich oder fast täglich während eines Jahres oder häufig länger...

Die 2. Nationale Tagung "Safer Nightlife Schweiz" findet am am 24. September 2015 in Lausanne statt!

Infodrog organisiert in Zusammenarbeit mit den Westschweizer Partnern die zweite Nationale Tagung Safer Nightlife Schweiz. Diese findet am 24. September von 10.00 – 18.00 Uhr im Palais de Rumine in Lausanne statt. Das Nachtleben von Casanova bis Breaking Bad, von der Eventkultur bis zur Stadtentwicklung, vom Drug Checking zu den neuen psychoaktiven Substanzen (NPS) – und die Sicht der Politik auf das Nachtleben sind einige Themen der Tagung.

Zielgruppen sind Fachleute aus den Bereichen Nightlife, Prävention, Schadensminderung, Suchthilfe, Jugendarbeit, Therapie, Medizin, Forschung, Clubbesitzer, Sicherheitsdienste, Polizei und Politik. Mehr Infos...

 

Neues aus Prävention und Forschung

Neu erschienen: Faktenblatt zum Thema E-Zigaretten

E-Zigaretten werden von Herstellern oft als wirksame und gefahrenfreie Hilfe für den Tabakentzug...

Neue Artikel der Forschung

Folgende Artikel und Berichte wurden von den Forscherinnen und Forschern von Sucht Schweiz...

Unsere Statistikseiten mit aktuellen Kommentaren und Grafiken

zu Konsum, Produktion und Besteuerung von Alkohol und Tabak

Für ein starkes Tabakproduktegesetz

Wegen der hohen Gesundheitsschäden unterscheiden sich die Tabakprodukte grundsätzlich von den anderen legalen Konsumgütern. Die Allianz für ein starkes Tabakproduktegesetz verlangt deshalb ein umfassendes Verbot von Werbung, Promotion und Sponsoring für Tabakwaren.

Krebsliga Schweiz, Lungenliga Schweiz, Schweizerische Herzstiftung, Sucht Schweiz und Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention Schweiz setzen sich mit der Kampagne Tabakwerbung NEIN ein.

Unterstützen auch Sie und Ihre Organisation die Kampagne Tabakwerbung NEIN.
1. Mit Ihrer Organisation geben Sie der Kampagne mehr Gewicht. Bitte melden Sie sich bei uns, damit wir Sie auf unsere Unterstützerliste aufnehmen können.  info@ich-will-keinen-spamsuchtschweiz.ch  
2. Schalten Sie einen Banner auf Ihrer Website auf und verwenden Sie unsere E-Mail-Signatur. Hier können Sie die passenden Vorlagen herunterladen:
Web-Banner
E-Mail-Signatur
3. Unsere wichtigsten Anliegen zum Tabakproduktegesetz finden Sie hier

 

Streiflicht

Weniger Gewalthandlungen dank Alkohol-Mindestpreisen in British Columbia

Eine kanadische Studie zeigt, dass Gewaltakte gegen Personen (einschliesslich Morde,...

WHO ruft mehr Länder zu höheren Tabaksteuern auf

Zu wenige Länder erheben gemäss der Weltgesundheitsorganisation WHO genügend hohe Steuern auf...

Die nächsten Chats zu Suchtfragen

Safezone Logo
Chats auf Safe Zone

Do. 24. Sep. 2015, 20:00 - 21:00

Moderierter Selbsthilfechat

noch kein Thema festgelegt

Moderation: SafeZone-Irda

Do. 03. Dez. 2015, 20:00 - 21:00

Moderierter Selbsthilfechat

noch kein Thema festgelegt

Moderation: SafeZone-Irda

 
.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print