suchtschweiz.ch » Aktuell

FIFA fordert von Brasilien eine Lockerung des Alkoholverkaufsverbots in den Fussballstadien

30. Januar 2012, 13:45

In den brasilianischen Stadien ist Alkoholverkauf nach geltendem Recht verboten; nun verlangt der Weltfussballverband (FIFA) ein Spezialgesetz, das den Verkauf von Alkohol während der Weltmeisterschaft 2014 zulässt.

Die seit 2003 geltende brasilianische Alkoholgesetzgebung zielt auf die Bekämpfung von Gewalt unter rivalisierenden Fans ab, ein gesundheitspolitisches Anliegen, das die FIFA gar nicht erst zu beachten gedenkt. «Alkoholische Getränke gehören zur Weltmeisterschaft, also wird es auch hier welche geben», unterstrich FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke anlässlich eines Besuchs in Brasilien.
 «Entschuldigen Sie, wenn ich ein wenig arrogant klinge, aber das ist nicht verhandelbar. Unser Recht, Bier zu verkaufen, muss gesetzlich geregelt sein.»

Der brasilianische Gesundheitsminister hat den Entwurf eines solchen Spezialgesetzes abgelehnt, was Budweiser, einem der wichtigen Sponsoren des Grossereignisses, selbstverständlich missfällt. Das Spezialgesetz wird zurzeit im Kongress behandelt und wohl im März angenommen.

Einmal mehr müssen wir feststellen, dass wirtschaftliche Interessen allzu oft Vorrang vor Gesundheitsschutz und Wohlergehen der Bevölkerung haben, wenn es um übermässigen Alkoholkonsum und die damit verbundenen Schäden geht.

Quellen:
Belga news agency
IOGT International – press release

Seite druckenSendenRSS

Aktueller Newsletter

Hier finden Sie unseren aktuellen Newsletter:

Neuheiten von Sucht Schweiz - Juni / Juli 2014

Monitoringberichte

Monitoringberichte von Sucht Schweiz: Konsumtrends und Suchtpolitik in der Schweiz und Europa

 
.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print